Auslandskrankenversicherung für Studenten

Jetzt beraten lassen!

Studieren im Ausland! Was früher nur wenigen vergönnt war, ist heutzutage Normalität an deutschen Hochschulen. Der hiesige Hörsaal wird für 1 bis 2 Semester gegen einen Platz an einer ausländischen Universität eingetauscht. Vielfach werden diese Auslandssemester mit Stipendien und Beihilfen finanziell unterstützt. Für seine Absicherung im Krankheitsfall muss aber jeder Student selbst sorgen. Dadurch sind passende Auslandskrankenversicherungen zum Standardrepertoir im Auslandssemester geworden.

Auslandskrankenversicherung für Studenten

Auslandskrankenversicherung für ein Auslandssemester

Viele Vorteile sprechen für ein Auslandssemester. Zu keiner anderen Zeit haben junge Menschen so viel Zeit, andere Kulturen kennenzulernen, wie im Studium. Fremdsprachenkenntnisse, die im Berufsleben erforderlich sind, können vertieft werden. So verbessern Studenten auch ihre Chancen auf dem späteren Arbeitsmarkt. Damit Sie die 6 Monate unbeschwert genießen können, sollte die Frage: „Was ist, wenn ich krank werde?“ im Vorfeld geklärt werden.

Die GKV übernimmt nur ärztliche Leistungen in Deutschland. Grundsätzlich können Sie auch innerhalb der EU mit Ihrer Krankenversicherungskarte zum Arzt gehen. Die Praxis zeigt aber, dass nur wenige Ärzte die Chipkarte akzeptieren. Eine Privatrechnung ist die Folge. Eine Auslandskrankenversicherung für Studenten sollte daher immer im Reisegepäck vorhanden sein. Ob Arzt, Zahnarzt oder Krankenhaus, die Kosten werden vollständig vom Krankenversicherer übernommen.

Die Auslandskrankenversicherung schließen Sie genau für den Zeitraum des Auslandsemesters ab. Kehren Sie nach Deutschland zurück, können Sie die Police ohne Einhaltung einer Frist kündigen.

Auslandskrankenversicherung für ERASMUS-Studenten

Die Europäische Union fördert das europaweite Studieren. Wer sein erstes Studienjahr in Deutschland absolviert hat, kann für 1 bis 2 Semester an einer europäischen Universität in seinem Studienfach weiterlernen. Studiengebühren entfallen, Stipendien und Mobilitätszuschüsse können beantragt werden. Da Sie während dieser Zeit an der Heimat-Uni weiterhin eingeschrieben bleiben, verlieren Sie Ihren gewohnten Krankenversicherungsschutz nicht. Nur leider greift er im Ausland meistens nicht.

Berechnet Ihnen ein Arzt beispielsweise 100 € für ärztliche Konsultationen, müssen Sie davon ausgehen, dass die GKV maximal 10 bis 20 Euro erstatten wird. Die Auslandskrankenversicherung bezahlt 100 % der ärztlichen Behandlungskosten. Den Versicherungsschutz schließen Sie für die Dauer des geplanten ERASMUS-Austausches ab. Sollten Sie den Auslandsaufenthalt vorzeitig beenden, können Sie auch den Versicherungsvertrag kündigen. Eine Prämienzahlung erfolgt taggenau.

Vorteile der Auslandskrankenversicherung

Wer im Ausland studiert, ist mit einer Auslandskrankenversicherung rundum abgesichert. Ärztliche Behandlungen, zahnärztliche Leistungen bis hin zum Zahnersatz, aber auch Klinikaufenthalte und Kurmaßnahmen werden erstattet. Einige Extras gehen sogar über den in Deutschland gewohnten Krankenversicherungsschutz hinaus.

R

Ärztliche und zahnärztliche Behandlungen

Alle medizinisch notwendigen Behandlungen werden von der Auslandskrankenversicherung bezahlt. Gleiches gilt für verordnete Medikamente. Selbst eine neue Krone oder Brücke wird bezahlt.

R

Kosten für Krankenhausbehandlungen

Wer stationär behandelt werden muss, braucht sich um die Bezahlung der Rechnung keine Gedanken machen. Die Auslandskrankenversicherung bezahlt diese. Einige Versicherer erstatten bei längeren Klinikaufenthalten sogar die Kosten für Krankenbesuche.

R

Weiterbehandlung in Deutschland gewünscht

Insbesondere bei schweren Erkrankungen möchten sich Studenten gern am Heimatwohnort behandeln lassen. Regelmäßige Besuche von Eltern und Freunden tragen zur schnelleren Genesung bei. Die Auslandskrankenversicherung übernimmt den medizinisch notwendigen Rücktransport.

R

Schwangerschaft während des Auslandsemesters

Wird eine Schwangerschaft festgestellt, brauchen Sie sich auch im Ausland keine Sorgen um das ungeborene Leben machen. Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen bezahlt die Auslandskrankenversicherung.

Auslandskrankenversicherungen – Lassen Sie sich beraten

Zwar sind die wesentlichen Leistungen bei allen Anbietern von Auslandskrankenversicherungen gleich, in vielen Extras unterscheiden sie sich aber erheblich. Daher sollte auch der Beitrag nicht den alleinigen Ausschlag beim Vertragsabschluss geben. Unsere Gesundheitsexperten ermitteln im Gespräch mit Ihnen den erforderlichen Versicherungsumfang ab.

Können Sie eine eventuelle Selbstbeteiligung finanziell stemmen? Müssen bestehende Vorerkrankungen berücksichtigt werden? Sind Besonderheiten des Studienlandes im Vertrag zu beachten?

Die gesetzlichen Krankenkassen bieten Ihren Studenten meist eine Auslandskrankenversicherung des kooperierenden Privatversicherers an. Eine unabhängige Beratung sollte dem dortigen schnellen Vertragsabschluss vorgezogen werden. Das Auslandsstudium soll schließlich durch nichts getrübt werden.

Lassen Sie sich beraten – Rufen Sie an!

Telefonische Beratung anfordern

Geben Sie bitte Ihre Daten ein

Bitte füllen Sie alle Felder die mit einem * gekennzeichnet sind aus

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen